CMD – RÜCKEN

Behandlung der kraniomandibulären Dysfunktion (CMD): eine neue, effektive Therapie von chronischen Rückenschmerzen.

 

Das Kiefergelenk

Das Kiefergelenk ist das sensibelste Gelenk unseres Körpers. Den meisten ist dies aus dem Boxsport bekannt: Kommt es durch einen Kinnhaken zu einem Schlag in das Kiefergelenk, geht der Boxer „K.O.“; keine andere Struktur des Körpers ist so empfindlich, dass es gelänge, mit einem relativ leichten Schlag das gesamte Bewegungssystem außer Funktion zu setzen.

 

Zusammenhänge von Kiefergelenk und Körperschmerz

Störungen im Kiefergelenk können erhebliche Schmerzen und Bewegungsstörungen nach sich ziehen. Laut wissenschaftlicher Erhebungen, wie auch meiner Erfahrung, haben nur 17 % der Patienten mit Kiefergelenksstörungen tatsächlich dort auch ihre Schmerzen. 83 % der Patienten mit Kiefergelenksfehlstellungen erleben ausschließlich chronische Schmerzen im Bereich des Rückens und der Extremitäten. Typischerweise kehren Schmerzen, die vom Kiefergelenk verursacht werden, auch nach erfolgreicher Therapie immer in gleicher Konstellation wieder: beispielsweise Schmerzen, die immer wieder den rechten Nacken, das linke Kreuz und das rechte Knie betreffen.

 

Wie kommt das?

Nach einer Nacht Zähneknirschen oder -pressen muss sich der Patient wieder schmerzend aus dem Bett wälzen, da sein Kiefergelenk die Verspannung in das Bewegungssystem weitergereicht hat. Nicht selten sind diese Patienten bereits mit einer Beißschiene versorgt, deren Erfolg für das Bewegungssystem allerdings häufig ausbleibt, da diese Schiene nur als Zahnschutz gedacht ist.

 

 

Die Therapie des Problems: eine effektive Schienentherapie

Eine Knirsch- oder Pressschiene bringt dann den gewünschten Therapieerfolg, wenn sie am absolut entspannten Kiefer angepasst wird. Nach der Entspannungstherapie in meiner Praxis – nach dem optimalen Positionieren des Kiefers – ist die Zusammenarbeit mit einem hoch spezialisierten Zahnarzt erforderlich. In enger Zusammenarbeit mit dem zahnärztlichen Kollegen entsteht so eine innovative, gemeinsam entwickelte Schiene, die dem Schmerzpatienten den bestmöglichen Therapieerfolg sichert: So gelingt über ein nächtlich entspanntes Kausystem eine anhaltende Muskelentspannung des gesamten Bewegungssystems.

 

In der Regel genügen zwei Therapiesitzungen bis zur angepassten Schiene. Eine mehrmalige Schienenkontrolle im Laufe von 6 – 12 Monaten bringt in der Regel den gewünschten dauerhaften Therapieerfolg: Die Schmerzen des Bewegungssystems werden erheblich gemildert und in den meisten Fällen komplett beseitigt.

Hier finden Sie meine Praxis

Dr. med. Christoph Hedtkamp

Hans-Sachs-Str. 5
Im Kolosseum / III. Stock
80469 München

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

089. 26 68 05

 

> Datenschutzerklärung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. Christoph U. Hedtkamp M.D.O.